Kekse "Die kleine Raupe Nimmersatt"

Hallo meine Lieben,

der nächste Blogbeitrag steht an - zur Zeit geht's hier wieder rund mit Beiträgen. Meine Zeit hat es endlich wieder zugelassen, ein bisschen was zu schreiben, zu knipsen, vorzubereiten und was alles so dazugehört :)
Der heutige Beitrag dreht sich wieder um "Die kleine Raupe Nimmersatt". Die Torte dazu habe ich Euch ja vor einiger Zeit gezeigt, diesmal gibt es die entsprechenden Kekse dazu.



Zutaten:

125 g Butter
125 g Zucker
1 EL Vanillearoma oder 1 Pck. Vanillinzucker
1 Ei
250 g Mehl


Zubereitung:

  1. Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen.
  2. Butter und Zucker schaumig rühren.
  3. Ei und Vanillearoma vermischen und mit einrühren. 
  4. Mehl sieben und in die Masse kneten; evtl. mit den Händen verkneten. 
  5. Teig in Klarsichtfolie wickeln und etwa 1 Stunde im Kühlschrank aufbewahren. 
  6. Den kühlen Teig noch mal kurz durchkneten. 
  7. Teig ausrollen und ausstechen; ich habe für die verschiedenen Obstkekse rechteckige Kekse ausgestochen und danach mit einem Mini-Kreisausstecher ein Loch an entsprechender Stelle ausgestochen, da sich die Raupe ja überall durchfrisst. Zusätzlich habe ich ein paar 7cm-Kreise ausgestochen, die später den Körper der Raupe darstellen sollten. 
  8. Kekse ca. 12-15 Minuten backen, auskühlen lassen und dekorieren.

Dekoration:

200g Puderzucker
Zitronensaft
Lebensmittelfarben (grün, gelb, orange, rot, blau)
Fondant (grün und rot)

Puderzucker und ein paar Tropfen des Zitronensaftes miteinander verrühren, sodass eine spritzfähige Konsistenz entsteht. Einen großen Teil des Zuckergusses habe ich weiß gelassen, den anderen Teil habe ich auf mehrere Farben (grün, gelb, orange, rot, dunkelviolett) eingefärbt.
Um eine Grundlage der Kekse zu schaffen, habe ich auf alle rechteckigen Kekse den weißen Guss gespritzt und diese dann einige Stunden trocknen lassen. Im Anschluss habe ich die verschiedenen Obstsorten in den jeweiligen Farben mit dem Spritzbeutel mit der Lochtülle um das Loch herum aufgespritzt. Die schwarzen Stiele und Wassermelonen-Kerne habe ich mit dem Pinsel und schwarzer Lebensmittelfarbe aufgemalt.

Für die runden Kekse habe ich Kreise in verschiedenen Grüntönen aus Fondant ausgestochen, für den Kopf habe ich roten Fondant genommen. Die Kekskreise habe ich hauchdünn mit dem übriggebliebenen Zuckerguss mit dem Pinsel eingestrichen und dann die Fondantkreise draufgeklebt. Da ich noch Zuckeraugen im Vorratsschrank hatte, habe ich diese auf den roten Kreis aufgeklebt und mit einem schwarzen Lebensmittelstift die Nase und den Mund aufgemalt.










Viel Spaß beim Nachbacken!

Eure Steffi




Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Raupe-Nimmersatt-Torte

Tutorial: Schlosstorte

DIY: Taufengel