Tutorial: Weinblätter aus Modellierfondant

Hallo meine Lieben,

heute habe ich mal wieder ein kleines Tutorial zum Thema Modellieren für Euch.
Im September 2015 habe ich ja zur Hochzeit meiner Cousine zwei Weinfässer als Hochzeitstorte zubereitet. Dafür war ich lange auf der Suche nach Weinblatt-Ausstechern - leider ohne Erfolg.
Mittlerweile hat die Inhaberin vom Backusilius in Berlin auch nach solchen Ausstechern recherchiert und wurde wohl auch fündig. Leider zu spät für mich.
Ich habe mir dann etwas einfallen lassen, wie ich doch noch zu meinen Weinblättern komme... Da hätte ich auch gleich drauf kommen können. Ich habe mir echte Weinblätter in verschiedenen Größen besorgt und diese zunächst trocknen lassen bzw. gepresst. Wie ich die Blätter dann hergestellt habe, seht Ihr auf den folgenden Fotos, die hoffentlich selbsterklärend sind. Ich habe Euch in die Bildunterschrift aber noch mal Erläuterungen dazugeschrieben :)





Zunächst habe ich Blütenpaste (bzw. Fondant mit CMC verknetet) grün eingefärbt und diese dann so groß ausgerollt, wie das Blatt werden sollte. Dabei müsst Ihr darauf achten, dass Ihr nicht zu dünn ausrollt, da dann noch ein stabiler, etwas dickerer Blumendraht als Stiel hineingesteckt werden muss.


Nun kommt der kompliziertere Teil...
Nun habe ich das Weinblatt auf die Blütenpaste gelegt und gut angedrückt, sodass die Blattadern auf die Blütenpaste gedruckt wurden. Dann muss das Blatt ausgeschnitten werden, dies ist etwas fummelig, aber es geht. Ihr könnt es mit viel Geduld mit einem spitzen Messer machen oder Ihr nehmt Euch wie ich eine Tülle in Tropfenform und mit der Spitze stecht Ihr dann quasi kleine Zacken raus, da das Blatt einen gezackten Rand hat.


Da ich einen plastischen 3D-Effekt haben wollte, habe ich unter einige Stellen der Blätter eingerolltes Küchenkrepp gelegt. So entsteht eine Wölbung und das Blatt sieht echter aus. Diese könnt Ihr dann bis zur weiteren Bearbeitung so liegen und komplett durchtrocknen lassen.  


Nur plastisch reichte mir aber nicht. Ich wollte noch Farbe mit reinbringen. Also habe ich die getrockneten Blätter auf Küchenkrepp gelegt und mit Puderfarbe bepinselt. Nehmt hierbei nicht zu viel Farbe auf den Pinsel, da Ihr sie schlecht bis gar nicht mehr von den Blättern abwischen könnt. Nachnehmen kann man immer noch :) Am besten gebt Ihr Euch ein wenig Puder auf das Küchenkrepp und tupft dann dort mit dem Pinsel immer wieder hinein.
Ich habe mir mal bei Squires Kitchen Puderfarben bestellt, mit denen ich sehr zufrieden bin.
Für die Blätter habe ich die hier abgebildeten Farben benutzt.

So sehen die Weinblätter in Nahaufnahme aus...


...und so im Ganzen. Ich war sehr zufrieden und das Brautpaar scheinbar auch :)


Viel Spaß beim Nachmachen!

Eure Steffi



Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Raupe-Nimmersatt-Torte

Tutorial: Schlosstorte

DIY: Taufengel