Quarkauflauf mit Kirschen


Hallo Ihr Lieben,

ein neues Rezept steht an.
Sobald der Sommer in Deutschland losgeht, suche ich immer wieder nach neuen Rezepten, die zum einen schnell gehen, aber auch zum anderen weder die Küche noch den Körper aufheizen. Also am besten schnelle Rezepte aus dem Kühlschrank. So war es schon früher zu Hause. Sobald sich das Wetter dauerhaft auf Höchsttemperaturen umstellte, gab es Salate, kalte am Vortag zubereitete Schnitzel, Grießsuppe usw. Aber auch Quarkauflauf gab es hin und wieder - und genau diesen möchte ich Euch heute präsentieren. Man kann ihn am Tag vorher zubereiten und am nächsten Tag gekühlt genießen, man kann ihn aber auch heiß direkt aus dem Backofen gebießen.





Zutaten Kirschsauce:


4 Eier
1 Prise Salz
180g Zucker
80g Butter
1 TL Vanillearoma
80g Weichweizengrieß
1 Pck. Backpulver
750g Magerquark


Zubereitung Kirschsauce:

  1. Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen.
  2. Eier trennen und Eiweiß mit dem Salz zu sehr steifem Eischnee schlagen. Beiseite stellen.
  3. Butter und Zucker schaumig schlagen, nach und nach Eigelbe und Vanillearoma dazugeben.
  4. Quark hinzufügen und dann Grieß und Backpulver unterrühren.
  5. Eischnee vorsichtig mit dem Schneebesen oder Teigschaber unterheben, in eine gefettete Auflaufform füllen und ca. 50-60 Minuten backen. Die Backzeit hängt von Eurem Backofen ab, deshalb behaltet den Auflauf ab 45 Minuten Backzeit im Auge.


Zutaten Kirschsauce:

2 Gläser Schattenmorellen
3 EL Speisestärke
Zucker nach Belieben

Zubereitung Kirschsauce:

  1. Schattenmorellen mit dem Saft und dem Zucker in einen Topf geben und erhitzen.
  2. Kurz bevor die Kirschen kochen, gebt Ihr die Speisestärkezum Andicken hinzu und lasst alles gut aufkochen. 
  3. Je nachdem wie dick Ihr die Sauce haben wollt, gebt Ihr nach und nach die Speisestärke hinzu.

Nun könnt Ihr den noch warmen oder am nächsten Tag durchgekühlten Quarkauflauf in Stücke schneiden und mit der Kirschsauce anrichten.
Lasst es Euch schmecken...

Ich liebe dieses Gericht!

Eure Steffi


Kommentare

  1. Muss ich unbedingt mal ausprobieren.
    LG, Melly

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Unbedingt, deine Mädels werden's auch lieben :)

      Löschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

Raupe-Nimmersatt-Torte

Tutorial: Schlosstorte

DIY: Taufengel