Kürbis-Kartoffel-Suppe

Hallo meine Lieben,

die Tage werden wieder kürzer, morgens muss man sich aus dem Bett quälen, den Regenschirm sollte man am besten immer in der Tasche haben und wer mit dem Fahrrad unterwegs ist, sollte im dunklen Grau gut zu sehen sein. Aber die letzten Sonnenstrahlen kitzeln unsere Nasen, die Bäume verfärben sich in schillernd bunte Farben und die Natur bietet viele Materialien zum Basteln und Dekorieren - der Herbst ist da! Für den einen ist es eine grausame Jahreszeit, für den anderen die schönste Zeit des Jahres. Pünktlich zum Herbst bekommt Ihr heute ein leckeres Kürbisrezept. Ich verwende Kürbis sehr gern, weil man ihn auf unterschiedlichste Art und Weise zubereiten kann. Heute hatten wir Appetit auf eine Suppe und dann hab ich daraus mal eine Kürbis-Kartoffel-Suppe gemacht und wie die zubereitet wird, könnt Ihr nun nachlesen. Viel Spaß!

Zutaten:

125g Schinkenwürfel (bei mir: Katenschinken)
2 Zwiebeln
etwas Fett (Öl, Butter etc.) zum Anbraten
ca. 1kg Kartoffeln
ca. 1 kg Kürbisfleisch
ca. 1l Gemüsebrühe
Gewürze (bei mir: Salz, Pfeffer, Paprika)
2-3 EL Leinsamen
Créme fraiche, Pertersilie für die Garnitur

Zubereitung:

  1. Kartoffeln, Kürbis und Zwiebeln würfeln.
  2. Zwiebeln und Schinkenwürfel in etwas Fett glasig anbraten.Kartoffelwürfel kurz mit anrösten. 
  3. Kürbiswürfel und Leinsamen dazugeben, mit Gemüsebrühe ablöschen und köcheln lassen, bis alles gar ist (das dauerte bei mir ca. 20 Minuten).
  4. Alles so fein pürieren, wie Ihr eure Suppe am liebsten mögt. 
  5. In Schalen oder Tellern anrichten, einen Klecke Créme fraiche und Petersilie oben drauf – fertig!

Tipps & Tricks:

  • Ich nehme am liebsten einen Hokkaido-Kürbis, da man ihn zwar aushöhlen, aber dafür nicht schälen muss.
  • Jeder andere Kürbis eignet sich auch, allerdings habe ich diese noch nicht ausprobiert.

Eure Steffi

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Raupe-Nimmersatt-Torte

Tutorial: Schlosstorte

DIY: Taufengel