Blütenpaste


Zutaten: 

1 Eiweiß, ca. 40 g
225 g gesiebten Puderzucker
4 TL CMC
1 Prise Salz


Zubereitung:



  1. Das Eiweiß und Salz in die Küchenmaschine geben.
  2. Die Maschine mit Rühraufsätzen etwa 20 Sekunden auf höchste Stufe laufen lassen, um das Eiweiß kurz zu verquirlen. 
  3. Vom Puderzucker etwa eine Tasse bei Seite stellen. 
  4. Bei niedrigster Stufe nach und nach den restlichen Puderzucker dazugeben. 
  5. Danach etwa 3-4 Minuten auf höchster Stufe schlagen, sodass eine feste Baisermasse entsteht. 
  6. Erneut bei höchster Stufe das CMC hinzugeben. 
  7. Nun ist die Masse ist ziemlich zäh geworden. 
  8. Den bei Seite gestellten restlichen Puderzucker auf die Arbeitsfläche geben, Eiweißmasse daraufgeben und alles per Hand verkneten. Auch hier wieder die Hände mit Palmin soft einreiben - oder Handschuhe benutzen. Die Masse sollte nicht mehr an den Händen kleben. 
  9. Nun die Blütenpaste zu einer Kugel formen, luftdicht (z.B. Klarsichtfolie + Gefrierbeutel) 24 Stunden in den Kühlschrank und vor der Verarbeitung auf Zimmertemperatur kommen lassen.


Eure Steffi

Kommentare

  1. CMC ist ein Binde- und Verdickungsmittel, ähnlich wie Tragant. Tragant ist aber teurer - zumindest, wenn es das richtige nicht gestreckte Pulver ist. Mit CMC im Fondant bzw. Blütenpaste wird das Modellieren von Figuren einfacher, weil es die Modelliermasse viel elastischer macht.

    Offiziell heißt es Carboxymethylcellulose und ist in der EU als Lebensmittelzusatzstoff der Nummer E 466 zugelassen. Man kann aber auch zur preisgünstigsten Variante greifen: Kukident Haftpulver, das ist reines CMC und gibt's im Drogeriemarkt.

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

Raupe-Nimmersatt-Torte

Tutorial: Schlosstorte

DIY: Taufengel